Illegales

Dientag, der 5.3.2019

Manchmal geschehen Dinge in meiner Praxis, die bei mir ein ungläubiges Kopfschütteln hervorrufen. Ein Beispiel:

Kommt ein Patient in mein Zimmer: "Herr Doktor, ich will ehrlich sein. ich bin nicht krank. Aber mein Chef hat mir den Urlaub gestrichen, daher brauche ich jetzt eine Krankmeldung von Ihnen." Ich antworte: "Das tut mir leid, aber krank schreiben darf ich sie nur, wenn sie krank sind." - "Na gut, dann habe ich halt Bauchschmerzen."

In solchen Situationen fehlen mir echt die Worte. Liebe Patienten, glaubt ihr denn wirklich, ihr könntet mich in etwas Illegales hinein ziehen, oder mich zu einem Gesetzesverstoß drängen?

Sorry, aber so etwas mache ich nicht! Wer krank ist, bekommt natürlich einen Krankenschein. Wer aber eine arbeitsrechtliche Auseinandersetzung hat, soll dies bitte mit seinem Arbeitgeber klären, aber nicht unser Sozialsystem missbrauchen. Noch schlimmer ist es, wenn man versucht, den Arzt damit hinein zu ziehen.

Am schlimmsten finde ich aber, wenn Patienten vom Rechtsanwalt kommen mit dem Satz: "Mein Rechtsanwalt hat gesagt, ich soll mich von Ihnen krank schreiben lassen." Und ich dachte immer Rechtsanwälte sind dazu da, sich an Recht und Gesetz zu halten...